Politik-Marketing-Theorie

Unterscheidet sich Politik-Marketing von Produktmarketing?

Werbefachleute sind sich uneinig, ob Marketing für Politik und Marketing für wirtschaftliche Produkte gleichzusetzen sind. Diejenigen, die es differenziert betrachten, vertreten die Meinung, ein langfristiger Markenaufbau sei in der Politik im Vergleich zur Wirtschaft wegen der ständig sich verändernden Umfeldbedingungen viel schwieriger (Filzmaier et al., 2007, S. 143).

Es existiert eine Fülle an Literatur zu den zwei Themen Marketing und Politik. Während der kombinierte Begriff „Politik-Marketing“ (engl. political marketing) im englischsprachigen Raum längst Einzug gefunden hat, ist er hierzulande noch vergleichsweise unbekannt. Doch sowohl Mediensysteme als auch politische Kommunikationsformen nähern sich in den EU-Ländern und den USA an (Hallin & Mancini, 2003 zitiert in Filzmaier et al., 2007, S. 16). Es ist ein internationaler Trend zur Amerikanisierung, Modernisierung und Kommerzialisierung der politischen Kommunikation zu beobachten. Trotz dieser Parallelen bleiben nationale Individualitäten bestehen, deren Qualität sich nicht zuletzt aus der regionalen Modifikation globaler Erkenntnisse ergibt (Filzmaier et al., 2007, S.16).

Quellen:

 

Verwandte Artikel
Platzierung – die Distribution im politischen Marketing
Promotion – die Kommunikation im politischen Marketing

Kommentar abgeben

Kommentar*

Name*
Website